Rational Emotive Verhaltenstherapie

Die Rational Emotive Verhaltenstherapie (REVT) ist die älteste und erste Form kognitiver Verhaltenstherapie. Sie wurde 1955 von Albert Ellis begründet und wird seither nach wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und Erfahrungen aus der therapeutischen Praxis konsequent weiterentwickelt.

 

Ellis fürte mit der Begründung zu einem völlig neuen Verständnis von Psychotherapie, was in der Folge die "kognitiven Wende", einen Paradigmenwechsel in der Psychologie möglich machte.

Die kognitiven Techniken sind heute weltweit die die Therapiemethoden deren Wirksamkeit wissenschaflich am besten untersucht sind.

 

"Rational" bedeutet im Kontext der REVT jedoch keineswegs emotionslos oder gefühlsverleugnend.

Die REVT betont sogar deutlich, dass starke positive und negative Gefühle Bestandteil des Menschseins sind und zu einem erfüllten Leben dazugehören.

Vielmehr geht die REVT davon aus, dass es ungesunde, dysfunktionale Gefühle gibt unter denen wir leiden und die uns blockiern und es gesunde, Funktionale Emotionen (positive und negative) die uns helfen unser Ziele zu erkennen und erreichen.

 

Der Zusammenhang zwischen Kognitionen (Bewertungen, Überzeugungen) und ihrer Wirkung auf unsere Emotionen steht im Mittelpunkt der Therapie.